Birnbach gewinnt Beroder Sommerspiele

Sommerfest GewinnerBEROD – Mannschaft aus Birnbach gewinnt wieder Beroder Sommerspiele der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth – Verein für krebs- und schwerstkranke Kinder – Das Wetter spielte am Sonntag ebenso mit wie die Besucher und die 16 Mannschaften die die fünf Spiele durchliefen. Der Sportplatz war von den Helfern der Kinderkrebshilfe zur Wettkampfarena umgestaltet worden. Im Vorfeld hatte man sich viel Arbeit mit der Herstellung des Spielezubehörs und der bunten Kostüme gemacht. Unter dem Motto „die Welt ist bunt“ standen in diesem Jahr die beliebten Sommerspiele der Kinderkrebshilfe. In den Wettkampf gingen Birnbach, Neues Leben, Optimum, Roßbach, Niedererbach, Herpteroth, SV Leuzbach-Bergenhausen, KSK Azubis, Familienteam, Berod, Reitteufel, Helmenzen, KG Steinebach, Giesenhausen, Wilde Wutzen und die Westerwaldsterne. Im Spiel eins musste ein Ball wie beim Golf durch die Tore geschlagen werden. Im zweiten Spiel galt es einen Ball auf Skiern bis zur Lochwand zu bringen und dann den Ball durch das Loch zu werfen. Spiel drei erforderte eine auf dem Rücken liegende Personenreihe die so mit Händen und Füßen den Ball über eine Strecke befördern musste. Kniffelig wurde es beim vierten Spiel, bei dem über ein Katapult eine Buchstabenkiste hochgeschleudert, gefangen, zur Wandtransportiert und zum Wort, Kinderkrebshilfe Gieleroth, zusammengesetzt werden musste. Im Zwischenspiel trug eine Vierermannschaft eine Palette mit Wasserflaschen von A nach B. In dieser Zeit musste die gegnerische Mannschaft mit Tennisbällen versuchen die Flaschen umzuwerfen.

Mit 385 Punkten gewann die Mannschaft von Birnbach. Platz zwei belegte mit 380 Punkten Niedererbach und Platz drei mit 375 Punkten Herpteroth. Die weiteren Plätze belegten (4) Optimum (325), (5) Roßbach (310), (6) Helmenzen (270), (6) Neues Leben (270), (8) Giesenhausen (250), (9) Westerwaldsterne (245), (10) Reitteufel (230), (11) SV Leuzbach-Bergenhausen (220), (12) KG Steinebach (165), (13) Berod (155), (14) Wilde Wutzen (135), (15) KSK Azubis (130) und (16) Familienteam (85). Die beiden Vorsitzenden Jutta Fischer und Desiree Birk überreichten den Mannschaften ihre Pokale.

Während des Tages unterhielten Christoph Diels, Ralph Dee und Anna so wie am späten Nachmittag die „Big Maggas“ die Besucher musikalisch. Auf dem Gelänge gab es Ponyreiten, Kinderschminken, Hüpfkissen, Frisuren für Kinder, Kopfmassage für Erwachsene, eine Kletterwand, Fußballkünstler Julia Hollands und die Möglichkeit mit einem Porsche eine Spritztour zu unternehmen. Die Porsche Freunde fuhren eine Spende von 2.305 Euro ein, die sie der Kinderkrebshilfe übergaben.

Bericht: Bürgerkurier, Fotos: Rewa/Ariwa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.